eKomi   5/5.00
>2500 glückliche Kunden
Kostenloser Versand
100% freie Formate
Individuell bedruckt

Pantone Sonderfarben – was ist das?


Pantonefarben und ihre Vorteile für deine Brand

Die Sonderfarben von Pantone sind Farben, die nicht im typischen Farbspektrum zu finden sind. Sie werden meist für besondere Anlässe oder Kundenwünsche hergestellt. Wenn du auf der Suche nach einer ganz bestimmten Farbe bist, solltest du dir die Sonderfarben von Pantone genauer ansehen. Pantone ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Farbindustrie. Seit Jahren stellt Pantone Sonderfarben her, die nicht im typischen Farbspektrum zu finden sind (Pantone Matching System). Diese Sonderfarben werden meist für besondere Anlässe oder Kundenwünsche hergestellt. So zum Beispiel auch für die Milka-Schokolade der Firma Mondelēz. Wenn du also auf der Suche nach einer ganz bestimmten Farbe bist, solltest du dir  die Farbpalette von Pantone genauer ansehen.

Pantone Farben
Pantone Fächer

Welches Unternehmen steckt hinter “Pantone”?

Pantone Inc. ist seit über 50 Jahren im Geschäft und hat sich als eines der weltweit führenden Unternehmen in der Farbindustrie etabliert. Das Unternehmen stellt sowohl Standard- als auch Sonderfarben her und ist vor allem dafür bekannt, dass es jedes Jahr eine neue „Farbe des Jahres“ kürt. Die beliebtesten Pantone-Farben gehen meist viral und werden in allen Bereichen des Lebens verwendet – vom Mode-Design bis hin zur Inneneinrichtung. Auch Kosmetikhersteller nutzen häufig die trendigen Töne für ihre Produktlinien – denke nur mal an Essie’s „Wicked“ oder MAC’s „Viva Glam Rihanna“ Lipstick . Im Grunde gibt es keinen Bereich, in dem der Einfluss von Pantone-Farben nicht spürbar ist! 

Was sind die Pantone-Sonderfarben?

Pantone-Farben sind eine spezielle Farbskala, die von der Pantone Inc. entwickelt wurde. Diese Farbskala wird von vielen Druckereien und Designern verwendet, um sicherzustellen, dass alle Farben konsistent sind. Die Pantone-Farbskala besteht aus fast 5000 verschiedenen Farbnuancen, die alle eine eindeutige numerische Bezeichnung haben. Die meisten dieser Nuancen sind in verschiedenen Tönen erhältlich, so dass du genau die richtige Farbe für dein Design finden kannst.

Marketing mit Pantone Farben
Corporate Identity durch Pantone Farben

Was sind die Vorteile von Pantone-Farben?

Pantonefarben bieten einige Vorteile gegenüber anderen Farben bei Druckprodukten. Zum einen sind die Farben sehr konsistent und können leicht von einem Drucker zum anderen reproduziert werden. Zudem bieten Pantonefarben eine hohe Farbsättigung, die für ein lebendiges und kontrastreiches Druckbild sorgt. Alle Vorteile auf einen Blick:
 

  • weltweit verwendeter und anerkannter Standard in der Druck- und Verpackungsindustrie.
  • Breite Auswahl aus über 5000 Farbtönen. Darunter auch Neon- und Metallic-Effekte.
  • Einheitliches Markenbild über viele Dienstleister und Druckprodukte hinweg.
  • Einheitliche Farbfächer die für eine einheitliche Kommunikation zwischen dir und der Druckerei.


Pantonefarben drucken - so gehts!

Für welche Druckprodukte eignen sich Pantone-Farben?

Pantonefarben sind für viele verschiedene Druckprodukte geeignet. Sie können beispielsweise für Flyer, Poster, Broschüren und andere Werbematerialien verwendet werden. Auch für die Gestaltung von Geschäftskarten, Briefpapier und Einladungskarten sind Pantonefarben ideal geeignet. Die Verwendung ist vor allem dann zu empfehlen, wenn verschiedene Druckprodukte von verschiedenen Dienstleistern bezogen werden. Man muss jedoch beachten, dass die gleiche Pantone-Farbe auf unterschiedlichen Oberflächen anders wirken kann. So wirkt eine Pantonefarbe auf einer glatten Kunststofffläche stets anders als auf einer unbehandelten Papieroberfläche.
 

Außerdem geeignet für Verpackungen wie:
 

Faltschachtel mit Pantone Farben bedruckt
Unterschied Pantone und vierfarbig CMYK

Was ist der Unterschied zwischen Pantone und CMYK-Druck?

Vierfarbdruck (CMYK) ist die gängigste Art des Drucks und wird häufig für die Herstellung von Katalogen, Zeitungen und Broschüren verwendet. Dabei wird jede der vier Druckfarben (Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz) einzeln auf das Papier aufgetragen. Die Farben werden so miteinander kombiniert, dass sie dem Auge des Betrachters ein realistisches Farbbild vermitteln.

Pantonefarben hingegen sind spezielle Farben, die nur mit zwei oder drei der vier Druckfarben erzeugt werden können. Diese Farben werden häufig für den Druck von Werbe- und Verpackungsmaterialien verwendet, da hier zumeist eine corporate-identity einzuhalten ist. Das bedeutet die Farbe muss weltweit über viele Druckprodukte hinweg einheitlich erscheinen. Abweichungen sind nicht gewünscht.

Pantonefarben im Digitaldruck - geht das?

Pantonefarben können im Digitaldruck verwendet werden, allerdings gibt es einige Einschränkungen bezüglich der Qualität des Ergebnisses. Die Sonderfarben von Pantone können in industriellen Digitaldruckmaschinen nicht einfach verwendet werden. Digitaldruckmaschinen arbeiten stets in dem Farbraum CMYK oder Hexachrome (CMYK + orange + grün). Über diese Farbräume werden die gewünschten Sonderfarben dann “simuliert”. Es wird also versucht, sich über diesen Farbraum an das gewünschte Ergebnis anzunähern. Folgende Variablen haben dabei Einfluss auf das Ergebnis der Simulation:
 

  • Pantonefarbe - je nach Art und Farbton der Sonderfarbe ist es mehr oder weniger komplex den gewünschten Pantonewert zu simulieren.
  • Material - je nach Materialoberfläche und Beschaffenheit kann das Ergebnis abweichen.
  • Drucktechnologie - das Ergebnis weicht je nach verwendeter Drucktechnologie ab. Man unterscheidet hauptsächlich zwischen Inkjet-Druck und HP-Indigo-Druck.
Digitaldruckmaschine mit Hexachrome
Pantone Farbe Starbucks Becher

Welche Pantonefarben gibt es?

Insgesamt gibt es über 5000 verschiedene Pantonefarben deren Grundlage ehemalig 14 und nun 18 Basisfarben sind. Das anerkannte System für Sonderfarben ist international anerkannt und wird von vielen namhaften Brands verwendet:
 

  • Nivea - 280 C
  • Puma - 485 C
  • Lufthansa - 1235 C
  • Starbucks - 3425 C
  • McDonalds - 123 C
  • Subway - 2426 C
  • Google - 660 C
 

Unterschieden wird dabei stets zwischen der Endung “C”, “U” und “M”. Das C steht für “coated” und das U für “uncoated”. Je nach Farbe wird also dazwischen unterschieden ob die Materialoberfläche beschichtet oder unbeschichtet ist (gestrichen / ungestrichen). Das M bedeutet das die Oberfläche des Bedruckstoffes matt beschichtet ist.



 
pack-on GmbH Bewertungen mit ekomi.de
5/5