eKomi   4.9/5.00
1000 glückliche Kunden
Kostenloser Versand
100% freie Formate
Individuell bedruckt

Warum die Nachfrage nach Versandkartons aus Wellpappe stetig weiter steigt

 

2020: Ein Rekordjahr für Versandkartons

Die seit 2004 jährlich durchgeführte KEP-Studie des Bundesverbands Paket und Expresslogistik (BIEK) zeigt deutlich: Die Nachfrage nach Versandkartons steigt rasant. Noch vor zehn Jahren wurden deutschlandweit rund 2,3 Milliarden Pakete auf dem Post- und Kurierweg verschickt. 2020 wurde nun bereits die 4-Milliarden-Marke geknackt. Das entspricht mehr als 13 Millionen Sendungen pro Tag.

Ebenso zeigt die Studie, dass der Nachfragezuwachs an Fahrt aufnimmt. 2020 wurde mit einem Plus von 10,9 Prozent erstmals seit zwei Jahrzehnten ein Wachstum im zweistelligen Bereich verzeichnet. Die Maschinen der Verpackungsindustrie laufen somit auf Hochtouren – und werden dies wohl auch in Zukunft tun.

Zwar erwarten die Trendforscher einen leichten Rückgang beim künftigen Wachstum – über dem langjährigen Schnitt werde dieses jedoch weiterhin liegen. So wird für das Jahr 2025 beispielsweise ein Sendungsvolumen von knapp 5,7 Milliarden Paketen prognostiziert. Dem Versandkarton blüht somit eine ebenso optimistische wie auch herausfordernde Zukunft.
Versandkartons Rekordjahr


 

Versandkartons in der Coronakrise

Corona sorgt für Boom in der Krisenzeit

Der Online-Handel erlebte pandemiebedingt abermals einen Boom, wenn auch nicht auf allen Ebenen:
 
  • Im B2C-Bereich sank die Gesamtzahl der Sendungen sogar um 5,2 Prozent. Grund dafür waren unter anderem Insolvenzen, Lockdowns und Kurzarbeit.
 
  • Der B2B-Sektor verzeichnete hingegen einen sprunghaften Zuwachs von 18,6 Prozent.

Diese Zahlen decken sich mit den Ergebnissen des vom Handelsverband Deutschland (HDE) veröffentlichten Online-Monitors 2021: Laut diesem wurden 2020 73 Milliarden Euro Umsatz im deutschlandweiten Online-Handel erwirtschaftet. Das ist eine Steigerung von rund 23 Prozent seit dem Vorjahr.

Besonders profitiert haben dabei Anbieter von Elektrogeräten und Unterhaltungstechnik (+ 3,5 Mrd.) sowie Anbieter von Konsumgütern des täglichen Bedarfs (+ 2,3 Mrd.). Aber auch Produkte wie Bekleidung, Möbel und Freizeitartikel wurden deutlich öfter online gekauft als zuvor.
 
 

Wandel im Kaufverhalten

Die Pandemie hat der Entwicklung hin zu mehr E-Commerce (und somit auch hin zu einer höheren Nachfrage nach Versandkartons) weiter Antrieb verschafft. Fest steht aber auch, selbst ohne Corona wäre es zu Zuwächsen gekommen. Denn die Ursache für diesen Trend ist allen voran das sich wandelnde Kaufverhalten der Gesellschaft.

Warum so viele Menschen das Online-Shopping dem Kauf in einem lokalen Laden vorziehen, zeigt eine Statista-Umfrage: Jeweils mehr als die Hälfte der Befragten nannte einen der folgenden Punkte als Grund:
 
  • die oft günstigeren Preise
  • die größere Produktauswahl
  • die Bequemlichkeit des Online-Shoppings
  • die Lieferung nach Hause

Mittlerweile ist mehr als die Hälfte aller Online-Umsätze zudem auf mobile Endgeräte zurückzuführen. Noch häufiger als PCs und Laptops wird heute das Smartphone beim Shopping im Internet genutzt. Dadurch wird auch immer häufiger unterwegs eingekauft, wie zum Beispiel bei der Arbeit, in der Uni, in der Bahn und sogar vor Ort im Laden.

Ein großer Teil der Umsätze erfolgt auf großen Online-Marktplätzen wie Amazon und den Onlineshops der Händler, seltener direkt bei den Herstellern der Produkte. Zudem macht auch die ältere Generation mehr Gebrauch von Online-Shopping als je zuvor. Im Jahr 2020 wurde fast jeder dritte Kauf im Internet durch eine Person der Altersgruppe 60-Plus getätigt.
Versandkartons - der Wandel im Kaufverhalten
 
 
Versandkartons recycelbar

Der Ruf nach nachhaltigen Verpackungen

Die Millionen von Paketzustellungen und Retouren, die tagtäglich vollzogen werden, hinterlassen natürlich Spuren. Die Online-Käufer sind sich dieses Umstands bewusst und äußern deshalb auch immer öfter den Wunsch nach umweltfreundlichen Versandkartons für den E-Commerce.

Dies geht etwa aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die im Auftrag des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel e.V. durchgeführt wurde. Rund 43 Prozent der Befragten gaben an, großen Wert auf nachhaltige Verpackungen zu legen – und damit sogar mehr als auf Produkte aus nachhaltiger Herstellung (34,5 Produkte).

Dies ruft vor allem ein Material auf den Plan: Wellpappe. Denn die Vorteile dieses Materials in puncto Nachhaltigkeit sind vielfältig:
 
  • Anders als Verpackungen aus Kunststoff werden Pappkartons aus Papier beziehungsweise Holz, also einem erneuerbaren Rohstoff, gewonnen.
 
  • Zudem kann Wellpappe sehr leicht recycelt werden und besteht darüber hinaus sogar selbst oft zu großen Teilen aus recyceltem Altpapier.
 
pack-on GmbH Bewertungen mit ekomi.de
4.9/5

Willst du einen Cookie?

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Web-Erlebnis bieten zu können. Dazu zählen Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind, die den Komfort bei der Benutzung dieser Website erhöhen, die die Analyse der Zugriffe sowie die Personalisierung von Inhalten und Anzeigen ermöglichen und die Interaktion mit anderen Websites sowie sozialen Netzwerken vereinfachen sollen. Cookie Informationen Cookie Informationen